500 Jahre – 500 neue Thesen

Reformationstag 2017

Logo der Reformationstag-Beatmesse

Beatmesse am Reformationstag: Das Konzept steht!

Einen Blick zurück und einen Schritt nach vorn gibt es am 31.10.2017 um 11 Uhr in der Johanneskirche in Köln-Sülz/Klettenberg.

Was war los im Jahr 1517? Was würde Luther heute sagen? Welche neuen Thesen brauchen Kirche und Gesellschaft? Und wie entwickeln wir die Ökumene weiter?

Antworten auf diese Fragen gibt es am Reformationstag: Musik macht RUḤAMA. Martin Luther gibt sich selbst die Ehre. Und in ökumenischer Verbundenheit wirken mit Dominikanerpater Diethard Zils aus Mainz sowie die katholischen und evangelischen Pfarrer aus Sülz/Klettenberg: Karl-Josef Schurf und Ivo Masanek.

Mit der Kollekte unterstützen wir das Stolpersteine-Projekt.

Das Mittagessen gestalten wir zum ersten Mal als Mitbringbuffet: Bitte bringen Sie einfach Speisen aller Art spontan mit.

Foto der Thesentür

Was Martin Luther möglich war, können auch wir heute schaffen: Unser Ziel ist, dass wir bis zum Reformationstag Neue Thesen sammeln. Unter dem Motto: 500 Jahre – 500 neue Thesen!

Was liegt im Argen in Kirche und Gesellschaft? Was soll sich ändern? Was können wir aktiv tun?

Die während der Beatmesse im Altarraum der Johanneskirche gesammelten Thesen finden Sie als Fotogalerie hier.

Mitwirkende:
Dr. Martin Luther (persönlich)
Diethard Zils, Dominikanerpater, Mainz
Karl-Josef Schurf, kath. Pfarrer, Köln
Ivo Masanek, ev. Pfarrer, Köln
RUḤAMA, Musik