Im Schatten der Kakaopflanze

beatmesse international

Logo der Beatmesse 'Im Schatten der Kakaopflanze'

Honduras ist ein Land mit vielen sozialen und politischen Problemen: der höchsten weltweiten Mordrate, einem instabilen politischen System und Naturkatastrophen (z.B. Hurricanes). In der Ökumenischen Beatmesse International werden am Beispiel der Kakobohne sozial- und entwicklungspolitische Aspekte deutlich, die Hoffnung machen, z.B. der Kampf gegen Kinderarbeit und Abholzung.

Fair gehandelte Produkte (Kaffee und Cashews) aus Honduras stärken beim Mittagessen die positive Verbindung zwischen Produzenten in Honduras und Konsumenten in Köln.

Am 6.11. werden predigen Dr. Pedro Morazán (er stammt aus Honduras und arbeitet bei Südwind – dem Institut für eine gerechte Weltwirtschaft) und Pfarrerin Anna Quaas (engagiert in der Projektpartnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Köln-Mitte und der Entwicklungsorganisation CASM in Honduras).

Den lebendigen Gottesdienst für alle Generationen halten Dominikanerpater Diethard Zils und Pfarrer Ivo Masanek. Die Band RUḤAMA lädt zum stillen Lauschen und begeisterten Mitsingen ein.

Zum Mittagessen (gekocht vom Damenmahl) sind alle eingeladen. Sie brauchen sich nicht anzumelden.